Rosalies erster selbst befüllter Adventskalender

Adventskalenderideen für Kleinkinder

Und zack. Bald ist Weihnachten. Unser zweites Weihnachten zu Dritt. Und das erste, wo du "Rosa Dschenk bitte" sagen können wirst, Respekt vorm Weihnachtsmann hast und deine Augen so richtig vor Freude leuchten werden. Weil du mit fast zwei Jahren viel besser verstehst, was passiert. Und wir auch besser verstehen, was wir da für ein Glück mit dir haben. Mit uns. Und, ja, ich freue mich schon so auf dieses Weihnachten. Und die Vorweihnachtszeit. Laterne basteln, Plätzchen backen, Schuhe für den Nikolaus putzen, sich einkuscheln, jeden Tag ein Türchen öffnen. 

Schon die Besorgungen für deinen (und meinen) ersten selbst befüllten Adventskalender haben mir wirklich Spaß bereitet. Mir zu überlegen, über was du dich freuen wirst. Du, du kleiner Minimensch mit deinen eigenen Vorlieben, Lieblingsfarben und -tieren, Interessen, deutlichen Präferenzen. 

Im Folgenden zeige ich euch Rosas ersten Adventskalender. Und natürlich, was sie bald jeden Tag in ihrem Türchen finden wird. Und ich bin sehr gespannt auf ihre Reaktion. Und darauf, wie ich es hinbekomme, dass sie nicht ab dem Moment, wo der wunderschöne Adventskalender hängt, alles allein ausräumt. (Edit: Die Katze im Türchen 24. hat nun schon fast kein Schleich-Schildchen mehr.) Here we go!

Da passen Rosas süßen Patschehändchen auch gut rein. 

Den hübschen Adventskalender "Etoile" aus Bio-Baumwoll-Canvas von Konges Sløjd findet ihr exklusiv beim online concept store Kyddo - und das in limitierter Stückzahl. Es ist so praktisch, dass die Adventskalendertürchen richtig groß sind - da passt ordentlich etwas rein. Und die kleinen Patschehändchen von Rosalie auch. Er wird uns ganz sicher einige Jahre begleiten. Und, nicht zu vergessen, er ist wunderschön. Schön schlicht. Und wird bunt durch die kleinen Überraschungen, die das Mäuschen bald darin finden wird. Und, genau die, die zeig ich euch jetzt mal. 

Wir haben uns dafür entschieden, Rosa 24 (kleinere und größere) Überraschungen zu machen: Praktisches, Schönes, Leckeres, Sinnvolles. Hier seht ihr, welche Geschenke sie hinter jedem Türchen finden wird. Aber bitte: Nichts verraten. 

Katzen, Sticker, ein Auto und Knete. Da kann einfach gar nichts schiefgehen!

Ich habe die kleinen Geschenke für Rosi liebevoll zusammengesucht, offline (mehrheitlich) und online: In kleinen Lädchen im Kiez, einer großen Drogerie- und einer großen Möbelkette sowie in Onlineshops.  

Kreative Geschenke

Rosa liebt es (gemäß ihrer Möglichkeiten im Alter von derzeit süßen 20 Monaten) zu malen, zu kneten, zu stickern. "Ticker" friemelt sie ab und klebt sie hochkonzentriert irgendwo hin. Also, von mir bevorzugt klebt sie diese in Stickerbücher. Deswegen dürfen natürlich Sticker im Adventskalender nicht fehlen. Rosas "Haustiersticker von der Rolle" findet ihr hier*. Thematisch passend dazu sind ihre Bauernhof-Holzstempel*. Und ich bin mir ganz sicher: Das wird uns allen Dreien Spaß machen. Ich höre Rosa schon grunzen, wenn sie das Schwein findet. Und das Stempel-Set lässt sich prima auf mindestens zwei Adventskalendertürchen verteilen. Genauso wie die schadstofffreie Knete* aus nachwachsenden Rohstoffen. Jeden Tag, wenn ich Rosa aus der Kita abhole, hat sie irgendwo Knete kleben. Das find ich so süß. Mal schauen, wie süß ich es finde, wenn sie auch hier Knete verteilt. 

Bücherliebe

Bücher dürfen in Rosis Adventskalender natürlich auch nicht fehlen. Im kleinen Buchladen um die Ecke habe ich ihr ein Pixie-Buch und ein kleines Wimmelbuch* gekauft. Beide Bücher passen in die großen Taschen von Rosas schönem Adventskalender von Kyddo

Fürs Kinderzimmer (und überall, weil: Kinder sind so und das ist gut so)

Ein kleiner roter Flitzer versteckt sich auch hinter einem Türchen. Weil: Girls can und Rosa mag. Ich sehe sie in Gedanken schon auf dem Boden knien und "tutut" sagen. Und dieses kleine Äffchen von Ikea wickeln und im Puppenwagen umherfahren. Damit fährt sie wirklich viel umher, aber vornehmlich ihre Kuscheltiere und ihre Puppe (weil: Girls can und Rosa mag). Die Puppe Agnes. Die kennt ihr bestimmt schon durch meine Stories. Rosas Nikolaustürchen beinhaltet ein kleines Lätzchen und eine Stoffwindel von Cam Cam Copenhagen. Darüber wird sie sich auch sehr doll freuen. Genauso wie über das Jackpot-Türchen am 24.: Ein Kissen für Agnes, eine der Schleich-Katzen*, die sie noch nicht hat und einen König der Löwen-Tonie* für ihre Toniebox. Zwei weitere Schleichtiere haben sich auch im Adventskalender versteckt.

Fürs Bad (und überall, weil: Kinder sind so und das ist gut so)

Rosa badet so gern. Und bald tut sie das nicht nur mit ihrer Gießkanne und ihrem Boot, sondern auch mit Badekugeln von Tinti*. Da freu ich mich selbst sehr drauf und bin richtig gespannt. Vor allem auf das Farbwechselbad* und die Knetseife* mit Natur- und Lebensmittelfarbe. Das kann nur gut werden. Genauso wie die süßen Haarspangen von Fridahild, die leider nicht rechtzeitig zur Veröffentlichung des Blogposts ankamen. Aber ich werde sie euch via Story nachträglich zeigen. Und: Die Haarspangenzeit bei Rosa fängt erst an. Noch stört nichts im Gesicht. Aber: was Mama macht, ist natürlich sehr spannend und deshalb freut sie sich sicher, auch bald Haarspangen zu haben. Mit kleinen Hühnern. Dann stellt sie sich vor den Spiegel und macht "ohhhhh". Weiß ich. Und jetzt muss ich grinsen. Süß. Auch deshalb wird Mäuschen in einem der Adventskalendertürchen ihren ersten Nagellack* finden. Auf Wasserbasis und ohne giftige Inhaltsstoffe. Genauso wie die Kindertattoos Natur von londji. Sie wurden mit unbedenklichen Farben aus Sojabohnen hergestellt.

Für die Küche (und überall, weil: Kinder sind so und das ist gut so)

Wir werden auf jeden Fall Plätzchen zusammen backen. Das erste Mal zu Dritt. Wo sie richtig mithelfen kann. So süß. Ich sehe das alles schon vor mir. Deshalb wird Rosi in zwei Türchen Ausstechformen* finden, die speziell für kleine Patschehändchen sind. Braucht man vielleicht nicht unbedingt, ich finde es aber niedlich. Auch symbolisch sehr schön. 

Aber: Strahlende Kinderaugen gibt es auch für umme. 

Ich hoffe, für den ein oder anderen findet sich eine kleine Inspiration. 24 Geschenke. Als Alternative dazu finde ich es auch super schön, Erlebnisse oder gar bewusste Zeit zu schenken. An jedem Adventssonntag zum Beispiel. Mal Plätzchen backen, mal auf den Weihnachtsmarkt gehen, mal Strohsterne basteln. Oder auch das Verschenken von einem Set (Eisenbahn, Bauernhof, Krippe etc.). Hinter jedem Türchen versteckt sich ein Teil davon. An Weihnachten ist dann alles zusammen. Und: Das ist doch irgendwie auch nett. 

Aber. Wie man sich auch entscheidet: Liebe wird nicht durch Materielles ausgedrückt. Oder daran gemessen. Strahlende Kinderaugen gibt es auch für umme. Das wissen wir alle. Manchmal finde ich es aber gar nicht verkehrt, das nochmal zu betonen. Und vielleicht ist es auch an einer solchen Stelle ganz passend. 


*Affiliate Link: Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine minikleine Provision von Amazon. Und glaubt mir, ich werde nicht reich. Und wenn: Dann geb ich euch etwas ab.